Rana Matloub

                                   
Zwei Kulturen, ach! in meiner Brust
4.8. bis 1.9.16
Eröff­nung am 4.8. um 19 Uhr

Leben zwischen verschie­denen Kulturen. Wir mischen. Wir blenden ein und aus. Bilder überla­gern sich. zwei Video- und Audio­quellen, ein Video­mi­scher und Misch­pult.
Was siehst du? Was willst du sehen — was nicht?
Was färbst du dir ein, und wo legst du dir Muster (zurecht), um zu verstehen oder zu verschleiern — oder irgendwie zurecht­zu­kommen?
Daneben skulp­tu­rale Arbeiten
Was trennt, was verbindet die Welten?

Rana Matloub ist 1975 in Bagdad geboren und lebt seit 1990 in Deutsch­land. Sie studierte in Dortmund und Kassel, wo sie 2005 ihren Abschluss in Freier Kunst machte. Es folgte ein Jahr als Meister­schü­lerin bei Prof. Norbert Rader­ma­cher. Als freischaf­fende Künst­lerin arbeitet Rana Matloub in Kassel und im Ruhrge­biet. 
Ihr Ausgangs­punkt ist die Zeich­nung. Sie überträgt deren Eigen­schaften auf Audio‑, Video- und skulp­tu­rale Arbeiten, die sie zu ortsbe­zo­genen Instal­la­tionen verbindet. Sie ist regel­mäßig in Ausstel­lungen und mit Projekten im In- und Ausland vertreten und erhielt zahlreiche Stipen­dien und Preise.

Peter Backof inter­viewte die Künst­lerin am Tag der Eröff­nung im Matjö — Raum für Kunst. Den vollstän­digen Beitrag auf Deutsch­land­funk in der Sendung "Corso — Kultur nach Drei" kann hier abgerufen werden: Link zur Sendung

Oder hören Sie direkt hier in die Sendung rein: