WORKSHOP mit Kuai Shen: THE SOUND OF ANTS

                                   
Über die akusti­sche Kommu­ni­ka­tion der Blatt­schnei­der­ameisen
30. Mai, 31. Mai, 5. Juni, 6. Juni, 7. Juni, 10. Juni

The Sound of Ants: Über die akusti­sche Kommu­ni­ka­tion der Blatt­schnei­der­ameisen

Können Ameisen als soziale Lebewesen betrachtet werden? Sollen Ameisen aus der Küche und unseren Wohnungen vertrieben werden? Kann man als Mensch mit Ameisen eine Kommu­ni­ka­tion etablieren? In der laufenden Ausstel­lung »The Inexor­able Coloniz­a­tion of the Self« von Kuai Shen und Pengyu Huang lebt eine Kolonie Blatt­schnei­der­ameisen aus dem tropi­schen Regen­wald. Kuai Shen bietet dazu einen Workshop an, in dem die Teilnehmer über das komplexe soziale Leben der Blatt­schneidea­meisen, über ihre akusti­schen Vibra­tionen sowie über ihre Selbst­or­ga­ni­sa­tion und ihr symbio­ti­sches Leben mit Mikro­or­ga­nismen und Pilzarten infor­miert werden. Dieser Hand-On Workshop erkundet die akusti­sche und natür­liche Kommu­ni­ka­tion der Ameisen­ge­sell­schaft und ihr Beitrag für die Umwelt. Der Schwer­punkt liegt auf der Kreation eines Piezo-Mikrofons, um die Vibra­tionen der Ameisen zu verstärken. Die Teilnehmer lernen diesen Mini-Elekroapparat selbst zu bauen und zu nutzen um Ameisen­ge­räu­sche und andere akusti­sche Phäno­mene hören zu können. Zusätz­lich wird gelernt wie man mit Ameisen umgeht und wie man das Terri­to­rium der Ameisen artge­recht beschränken kann, bzw. welche Lebens­mittel und organisch-ätherische Öle angewendet werden können um Ameisen artge­recht zu vertreiben ohne ihnen Schaden zuzufügen. Die Kolonie der Blatt­schnei­der­ameisen der Gattung Acromyrmex ist die Haupt­dar­stel­lerin der Instal­la­tion und der Künstler beansprucht einen bewussten Umgang mit ihnen. Es wird darum gebeten, Ameisen immer respekt­voll und vor allen artge­recht zu behan­deln. Der Workshop richtet sich an alle Kölner Künstler, Studenten, Jugend­liche und andere Inter­es­senten.

Zielgruppen: Jeder Inter­es­sierte ab 12 Jahre
Teilneh­mer­zahl: maximal 10 – 12 Teilnehmer pro Workshop
Teilnah­me­ge­bühr: 20 EUR pro Person (Alle Materia­lien und elektro­ni­schen Bauteile sind in der Teilnah­me­ge­bühr enthalten, bar zahlbar)

Es werden an folgenden Terminen jeweils drei dreistün­dige Workshops statt­finden:
5. Juni (für Jugend­liche) 12 – 15 Uhr
6. Juni (für Erwach­sene)
7. Juni (für Erwach­sene)
8. Juni (für Erwach­sene)

Hier geht’s zum Anmel­dungs­for­mular: http://​goo​.gl/​f​o​r​m​s​/​A​s​O​X​m​v​d​GJOR23H0a2