Update Cologne#5

                                   
Bewer­bungs­frist: 3.September 2021

Bewer­bungs­frist: 3.September

Das Format Update Cologne widmet sich Kölner Künst­le­rinnen und Künstler ab 50 Jahren, die schon über einen langen Zeitraum konti­nu­ier­lich in Köln tätig sind, deren Arbeiten aber – aufgrund eines Mangels an geräu­migen Ausstel­lungs­lo­ka­li­täten – hier vor Ort selten in größerem Rahmen gezeigt wurden. 

In Kölner Ateliers erfolgt eine künst­le­ri­sche Produk­tion hoher Qualität und weiter medialer Spann­breite. Seit Abriss der Kölner Kunst­halle fehlt jedoch in Köln eine Ausstel­lungs­halle, die es den ortsan­säs­sigen Künstler*innen ermög­licht, ihr Werk in größeren Räumen zu präsen­tieren, die dem Publikum mehr als nur einen Ausschnitt des Oeuvres zur Ansicht bringt. Aus diesem Desiderat erwuchs in 2017 eine Initia­tive des Kultur­amtes Köln, neue Koope­ra­ti­ons­partner zu sondieren, um ein geeig­netes Rauman­gebot für Kölner Künstler und Künst­le­rinnen zu finden. Dank der Zusam­men­ar­beit mit der Michael Horbach Stiftung ist es gelungen, ein räumli­ches Angebot an die hiesige Künst­ler­schaft zu richten, das seines­glei­chen in Köln sucht. 

In den vergan­genen Jahren wurden im Rahmen von Update Cologne Werke von Adi Meier-Grolman (2018), Heiner Blumen­thal und Matthias Surges (2019),   Doris Frohn­apfel und Jon Shelton (2020) sowie Gudrun Baren­b­rock (2021)  gezeigt.  

Die Ausstel­lungs­reihe wird konstant vom Kulturamt der Stadt Köln als Mitin­itiator der Reihe geför­dert sowie optional von weiteren, jährlich wechselnden Förde­rern finan­ziell unter­stützt. Seit 2018 fungiert das Kultur­werk des BBK Köln e.V. als Träger der Reihe und infor­miert auf der Website www​.update​-cologne​.de regel­mäßig über den Status des Projektes.

Ein achtköp­figer Beirat lädt jährlich eine (oder zwei) Position(en) für die sechs­wö­chige Ausstel­lung ein. Die betei­ligten Künstler erhalten ein Honorar sowie einen Produk­ti­ons­kos­ten­zu­schuss; im Anschluss an die Präsen­ta­tion wird eine Broschüre publi­ziert. 

Alle weiteren Infor­ma­tionen zur Bewer­bung finden Sie auf der Website der update cologne Reihe.

Die Poster & Broschüren für die offenen Ateliers befinden sich in Druck und können bald im Matjö- Raum für Kunst, Mathi­asstr. 15 abgeholt werden. Sobald wir alles haben, infor­mieren wir darüber.