Sara Hoffmann – Cherry Picking Paradise

07.05. – 04.06.20, Beginn der Ausstel­lung: 07.05., 19 Uhr

Im Schau­fenster des Matjö ist die Video­ar­beit OHNE SORGE von Sara Hoffmann zu sehen. Das Video ist Teil der geplanten Ausstel­lung Cherry Picking Paradise, die aufgrund allge­mein bekannter Umstände leider nicht wie geplant statt­finden.

In ihrer aktuellen Arbeit hat sich die Künst­lerin mit der vielschich­tigen Bedeu­tung der Palme beschäf­tigt, die nicht nur Symbol für Urlaub, Paradies und Wohlstand ist, sondern auch in der Kultur­- und Ökonomiege­schichte eine bedeu­tende Rolle spielt. Sie thema­ti­siert die Macht und den Besitz­an­spruch des Menschen anderen Lebewesen gegen­über und die damit einher­ge­hende koloniale Praxis, Pflanzen in andere Länder zu migrieren.

OHNE SORGE

2020, FullHD, Einkanal Fassung, 23’12’’, Farbe, ohne Ton

Immer­grüne Palmen lassen ihre Wedel im Winter nicht fallen, da sie an Orten ihres natür­li­chen Vorkom­mens Kälte nicht zu befürchten haben. Die exoti­schen Kübel­pflanzen der Parkan­lagen von Schloss Sanssouci in Potsdam werden im Oktober eines jeden Jahres zur Überwin­te­rung in die Orangerie gebracht um sie vor Herbst­stürmen und winter­li­chen Tempe­ra­turen zu schützen. Sara Hoffmann hat diese Einfuhr mit der Kamera begleitet und lässt die Gewächse wie Geister durch die histo­ri­sche Kulisse wandern. Die Ausblen­dung des Menschen als Verur­sa­cher der ungewohnt schnellen und abrupten Bewegungen vermensch­licht die Pflanzen und thema­ti­siert auf absurde und komische Weise die Kommo­di­fi­zie­rung der Lebewesen. Der Mensch tritt in Form lebloser Statuen auf, die das Gebäude schmü­cken und allego­risch für Garten­kunst, Indus­trie, Wissen­schaft und Jahres­zeiten stehen.

Im Rahmen der Photo­szene On Air! stellt Sara Hoffmann Ihre Arbeit vor: