WATCH ME WORK: Women and Queer Eco­no­mies

Aus­stel­lung bis 18. Sep­tem­ber 2014
watch me work

Ku­ra­tiert von To­ba­ron Waxman
mit Terre Tha­em­litz, Negar Tahsi­li, Liad Hus­s­ein Kan­to­ro­wicz, Do­ro­thea Bohde

WATCH ME WORK: WOMEN AND QUEER ECO­NO­MIES ist eine in­ter­dis­zi­pli­nä­re, ge­ne­ra­tio­nen­über­grei­fen­de Aus­stel­lung, die eine Viel­falt un­ter­schied­li­cher An­sät­ze mit Video, Sound Art, Text bis hin zu live ver­netz­ter Per­for­man­ce um­fasst. Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert aus dem Spek­trum weib­li­cher Er­fah­rung ge­präg­te Stra­te­gi­en, Me­tho­den, mit denen er­forscht werden kann auf welche Weise Gender-main­strea­m­ing Ka­pi­ta­lis­mus und Öko­no­mie ver­än­dern kann.

Öff­nungs­zei­ten:
21. August – 18. Sep­tem­ber 2014
Mi – Do 15 – 18 Uhr

Er­öff­nung: 20. August, 19 Uhr

Ku­ra­to­ren­ge­spräch mit To­ba­ron Waxman: 27. August 2014, 19 Uhr

Künst­ler­ge­spräch: 17. Sep­tem­ber 2014, ab 19 Uhr mit Do­ro­thea Bohde, Negar Tahsi­li und Liad Kan­to­ro­wicz, Mo­de­ra­ti­on: To­ba­ron Waxman

Per­for­man­ce WATCH ME WORK von Liad Kan­to­ro­wicz: 18. Sep­tem­ber 2014, ab 20 Uhr (die Per­for­man­ce star­tet bei Ein­tritt der Dun­kel­heit)

Mit freund­li­cher Un­ter­stüt­zung durch die Aka­de­mie der Künste der Welt

AKW_Logo