Intro Haus Pfeffer­mann

Rückblick

intro

mit Sebas­tian Dannen­berg, Kerstin Liebst, Satoshi Morita, Natalie Obert, Kriz Olbricht, Andreas von Ow, David Semper und Jessica Twitchell
Eröff­nung: 30. November, 19 Uhr
Öffnungs­zeiten: Freitag, 1.12. + Samstag 2.12., 15 — 18 Uhr
Künst­ler­ge­spräch: Samstag 2. Dezember 2017, 15 Uhr
Offene Gesprächs­runde mit den anwesenden Künst­lern über das Projekt HAUS PFEFFER­MANN, die künst­le­ri­schen Positionen und Kunst in der Landschaft.

www​.haus​-pfeffer​mann​.de

Was bedeutet zu Gast sein bzw. jemanden zu Gast haben? Die Bezie­hung zwischen Gast und Gastgeber beinhaltet eine sachliche wie persön­liche Ebene und kann somit einen intel­lek­tu­ellen und seeli­schen Mehrwert haben – beispiels­weise durch Gedan­ken­tausch, Diskus­si­ons­praxis oder Alltags­ro­mantik.

Zu Gast sein kann man auch im HAUS PFEFFER­MANN. Das einst­mals leerste­hende Haus in Nordheim v. d. Rhön ist seit April 2017 ein Kunst­labor, in dem acht Künstler Werke vor und mit dem Ort entwi­ckeln. Zusätz­lich werden das Jahr über weitere Künstler dazu einge­laden in den jewei­ligen Ist-Zustand zu inter­ve­nieren. Im HAUS PFEFFER­MANN werden seither Sinnes­ein­drücke unter­schied­li­cher Art erfahrbar, ästhe­ti­sche Gewohn­heiten werden hinter­fragt. Dabei ist ein Ort des Austauschs zwischen Ortsan­säs­sigen, Besuchern und Künst­lern entstanden. Während der Laufzeit des Projektes über ein ganzes Jahr, wird die Ausstel­lung mit verschie­denen Veran­stal­tungen erwei­tert.

Gäste, die länger in der Ausstel­lung und in der Region verweilen möchten, haben die Möglich­keit in dem tempo­rären Kunst­pro­jekt in einem rudimentär einge­rich­teten Gäste­zimmer zu wohnen. Dadurch werden eine tiefer­ge­hende Ausein­an­der­set­zung mit den Werken, dem Ort und der Landschaft, sowie das Besich­tigen der Instal­la­tionen in ihrem jewei­ligen Zustand, ermög­licht.

Der Künstler und Filme­ma­cher Akiro Hellgardt hält HAUS PFEFFER­MANN in seinen unter­schied­li­chen Phasen filmisch fest, ein Trailer dazu wird in Kürze zu sehen sein. Digitale Gäste bekommen einen ersten Eindruck über die Website. Dort wird das Projekt dokumen­tiert und vermit­telt. Ausstel­lungs­be­su­cher können per Hashtags über Insta­gram wie in einem Gäste­buch Bildma­te­rial der eigenen Ausstel­lungs­ein­drücke hochladen und so an der Dokumen­ta­tion und Verbrei­tung mitwirken.

Durch Scree­nings, Vorträge und Künst­ler­ge­spräche wird HAUS PFEFFER­MANN an andere Orte getragen, an Dritte vermit­telt und bringt eventuell inter­es­sierte Besucher nach Nordheim vor der Rhön. Als Gast im Matjö stellen die an dem Projekt betei­ligten Künstler die Beson­der­heiten und bislang entstanden Inter­ven­tionen vor, und erzählen von ihrem zu Gast und Gastgeber sein in der Rhön.

haus​-pfeffer​mann​.de
facebook
insta­gram

Von-Der-Tann-Straße 20
97647 Nordheim vor der Rhön
presse@​haus-​pfeffermann.​de

28. April 2017 bis 27. April 2018
Geöffnet: Samstags von 15 – 18 Uhr

DIE BISHER BETEI­LIGTEN KÜNSTLER

SEBAS­TIAN DANNEN­BERG
*1980 in Bottrop, lebt und arbeitet in Bremen
SEBAS​TI​AN​DAN​NEN​BERG​.COM

KERSTIN LIEBST
*1980 in Unter­wald­beh­rungen, lebt und arbeitet in Unsleben (Rhön)
KERSTIN​LIEBST​.DE

SATOSHI MORITA
*1974 in Tokyo, Japan, lebt und arbeitet in Unsleben (Rhön)
SONIC​SPACELABS​.COM

NATALIE OBERT
*1981 in Villingen-Schwenningen, lebt und arbeitet in Berlin
NATALIE​-OBERT​.DE

KRIZ OLBRICHT
*1986 in Freiburg, lebt und arbeitet in Köln
KRIZOL​BRICHT​.BLOGSPOT​.COM

ANDREAS VON OW
*1981 in Freiburg, lebt und arbeitet in Berlin
ANDRE​AS​VONOW​.COM

DAVID SEMPER
*1980 in Wuppertal, lebt und arbeitet in Neuss
DAVIDS​EMPER​.COM


KARIN SUTER
*1979 in Dornach, Schweiz, lebt und arbeitet in Rotterdam
KARIN​SUTER​.NET

 

JESSICA TWITCHELL
*1983 in Mellrich­stadt, lebt und arbeitet in Köln
JESSI​CAT​WIT​CHELL​.COM

PETER TOLLENS
*1954 in Kleve, lebt und arbeitet in Köln
PETER​TOL​LENS​.COM

FRANZISKA GEISSLER
*1982 in Lichten­fels, lebt und arbeitet in Stutt­gart
FRANZISKA​-GEISSLER​.DE