Über Uns

BBK Köln e.V.

BBK-Mitglieder sind Teil einer Sol­i­darge­mein­schaft und unter­stützen die vielfäl­tigen kul­tur­poli­tis­chen Aktiv­itäten auf Bundes-, Landes-, und kom­mu­naler Ebene mit ihrem Beitrag und mit ihrem Engage­ment.

Der Bun­desver­band Bildender Kün­st­lerinnen und Kün­stler (BBK) ist die größte Berufs- und Inter­essen­vertre­tung der pro­fes­sionellen Bildenden Kün­st­lerinnen und Kün­stler in Deutsch­land. Er setzt sich mit seinen gewählten Vertre­tern für die Belange der Kün­st­lerinnen und Kün­stler gegen­über der Bun­desregierung und den Lan­desregierungen und vor Ort ein und wirkt in Sach­gremien an der Kul­tur­politik des Bundes, der Bun­desländer und der Kom­munen mit. Er ver­tritt die gesell­schaft­lich rel­e­vante Gruppe der bildenden Kün­stler in weit­eren Gremien, wie z.B. der Kün­stler­sozialkasse, der VG Bild-Kunst, der LfM und dem WDR.

Bun­desweit zählt der BBK fast 10.000 Mit­glieder, die sich auf 60 Landes– und Bezirksver­bände verteilen. In NRW sind dies die Ver­bände Aachen/Euregio, Ber­gisch Land, Bonn/Rhein-Sieg, Düs­sel­dorf, Köln, Nieder­rhein, Ostwestfalen-Lippe, Ruhrge­biet und Westfalen. Um für die All­ge­mein­heit und für die gesamte Kün­stler­schaft über die Auf­gaben eines Berufsver­bandes hinaus wirken zu können, wird vom BBK KÖLN das gemein­nützige Kul­tur­werk des BBK Köln betrieben. Das Kul­tur­werk stellt sich der Verpflich­tung, Kunst und Kün­st­lerinnen und Kün­stler mit seinen Aktiv­itäten zu fördern und Öffent­lich­keit herzu­stellen.

Er gibt z. B. die von ihm ini­ti­ierte Kün­stlerkarte zum freien Ein­tritt in die Kölner Museen für alle Kölner Kün­st­lerinnen und Kün­stler aus, organ­isiert und betreut die jährlich stat­tfind­ende Ver­anstal­tung „Offene Ateliers“ sowie das Kuenst​ler​ver​zeichnis​-koeln​.de, pflegt Aus­tausch­pro­jekte und koope­riert mit anderen Künst­ler­or­ga­ni­sa­tionen. Das Team des BBK Köln steht für Fragestel­lungen zum kün­st­lerischen Alltag und zum BBK gerne zur Verfü­gung.

 

Konkrete Vorteile für BBK Köln-Mitglieder:

  • eine Mit­glied­schaft ist für die Anerken­nung bei der KSK von großem Vorteil
  • Mit­glieder erhalten die Pub­lika­tionen "kultur politik" frei Haus und die Fach­pub­lika­tionen des BBK zu ermäßigten Preisen
  • erhalten den Inter­na­tionalen Kün­stler­ausweis für 10 statt 35 Euro und den BBK Mit­glied­sausweis, mit dem viele Museen freien oder ermäßigten Ein­tritt gewähren
  • erhalten Infor­ma­tionen zu den Ver­anstal­tungen im Matjö – Raum für Kunst per Post und/oder per Newsletter
  • können durch Wahl der Vor­standsmit­glieder die pro­gram­ma­tische Arbeit des Kul­tur­w­erks beein­flussen.
  • Erhalten bei Vorlage des Mitglieds­aus­weises Rabatte bei einigen Kunst­be­darfs­händ­lern

Der Vor­stand besteht aus zwei gle­ich­berechtigten Vor­sitzenden und fünf Beisit­ze­rinnen und Beisit­zern.  Am 12. Juli 2017 wurden in den Vor­stand gewählt:

Fabian Hochscheid (Vor­sitzender) / Götz Sam­bale (Vorsit­zender)
Detlev Callies / Friede­rike van Duiven / Doris Frohn­apfel / Friede­rike Graben / Chris­tiane Zabinski